Die vertraglichen Regelungen sind bei mir denkbar einfach. Es gibt keinen schriftlichen und länger bindenden Vertrag, sondern alles läuft auf mündlicher Basis immer von Monat zu Monat.

Eine Stunde kostet 22 Euro, macht also für den gesamten Monat 88 Euro. Diese Summe erhebe ich jedoch im Voraus, um einen gewissen Mindestschutz vor allzu spontanen Absagen zu haben. Dafür gibt es aber einen hochsubstanziellen Unterricht von einem Schlagzeugprofi, der sein Wissen kompetent vermitteln kann.

Ferien- und sonstige Ausfallzeiten müssen NICHT bezahlt werden. Bezahlt werden nur die Stunden, die auch tatsächlich genommen werden. In der Probestunde teile ich ein Blatt aus, indem weitere Details geregelt sind.